Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


camid:sql:camiddb

CAMID Datenbankimport

Der CAMID Datenbankimport importiert Daten aus einer definierten Tabelle (xPress verwendet aktuell den Microsoft SQL - Server), welche in der xPress - Datenbank gespeichert ist. Diese Tabelle wird von xPress automatisch erstellt, wenn als Schnittstellentyp CAMID Datenbankimport ausgewählt und ein entsprechender Tabellennamen angegeben wurde. Der Import liest direkt aus dieser Tabelle. Diese Tabelle wird über Datenbanktrigger gefüllt, das heißt, diese Tabelle darf nicht direkt beschrieben werden.

Um Fremdsystemen den Zugang zu dieser Schnittstelle zu ermöglichen, gibt es zusätzlich zu dieser Tabelle eine entsprechende CAD - Tabelle. Diese wird erzeugt, wenn die Option CAD-Tabelle erzeugen aktiviert ist. In diesem Fall wird eine Datenbanktabelle erzeugt, deren Namen sich aus dem Tabellennamen mit dem Zusatz _CAD zusammen setzt.

Ist der Tabellennamen als X_PROJECT_IMPORT definiert und die Option CAD-Tabelle erzeugen aktiv, wird eine Tabelle mit dem Namen X_PROJECT_IMPORT_CAD erzeugt. Diese Tabelle kann von Fremdsystemen beschrieben werden. Die Daten daraus werden mit einem automatisch generierten Datenbanktrigger in die eigentliche Importtabelle geschrieben.

Für die Testumgebung kann hier eine SQL-Datei herunter geladen werden, um diese Tabelle zu erzeugen.

Zusätzlich kann hier eine CSV-Datei herunter geladen werden, welche mit Beispieldatensätzen die Struktur der Tabelle veranschaulicht.

Aufbau der Tabelle

Die Datenstruktur der Tabelle gliedert sich in 23 Objekttypen, welche hierarchisch aufgebaut sind. Da alle Objekttypen in derselben Tabelle gespeichert werden, werden für den jeweiligen Objekttyp nur jene Spalten beschrieben, die benötigt werden.

Die Hierarchie bzw. die Zugehörigkeit der Objekte untereinander werden mit den Spalten [PEX_KEYNO] und [PEX_PARENTKEYNO] geregelt. Alle Objekte, welche den Wert der Spalte [PEX_KEYNO] in der Spalte [PEX_PARENTKEYNO] haben, sind diesem Objekt untergeordnet. Die Werte in der Spalte [PEX_KEYNO] müssen eindeutig sein.

Beispiel:

Die Position 1.0 Korpus enthält das Teil 1 Seite. Das Teil 1 Seite hat wiederum ein Trägermaterial zugewiesen.

Position
PEX_NOPEX_NAMEPEX_KEYNOPEX_PARENTKEYNO
1.0KorpusPOS01
Teil
PEX_NOPEX_NAMEPEX_KEYNOPEX_PARENTKEYNO
1SeitePART01POS01
Trägermaterial
PEX_NOPEX_NAMEPEX_KEYNOPEX_PARENTKEYNO
1MAT01PART01

Projektgruppe

Die Projektgruppe ist die oberste Hierarchie innerhalb der Projekte.

:!: Dieses Objekt wird aktuell nicht unterstützt.

SpaltennameBeschreibung DatentypXML Referenz
PEX_IDGibt die eindeutige ID des Datensatzes zurück. Dieser wird für den Abgleich zwischen der CAD - Tabelle und der Austauschtabelle verwendet. Guid
PEX_TYPEGibt den Typ des Datensatzes an. Der Typ der Projektgruppe ist 0. int
PEX_NODefiniert die Nummer der Projektgruppe. Diese Nummer muss innerhalb von xPress eindeutig sein. string
PEX_NAMEGibt die Bezeichnung der Projektgruppe an. string
PEX_KEYNOId der Projektgruppe. string
PEX_PARENTKEYNOParent Id der Projektgruppe. string

Projekt

Das Projekt beinhaltet alle Positionsgruppen oder Positionen. Es muss als oberste Ebene angegeben werden, auch wenn die Projektdaten nicht importiert werden sollen. Das Projekt dient in diesem Fall nur als Container für die folgenden Objekte.

SpaltennameBeschreibung DatentypXML Referenz
PEX_IDGibt die eindeutige ID des Datensatzes zurück. Dieser wird für den Abgleich zwischen der CAD - Tabelle und der Austauschtabelle verwendet. Guid
PEX_TYPEGibt den Typ des Datensatzes an. Der Typ des Projektes ist 1. int
PEX_NODefiniert die Nummer des Projektes. Dieser Wert muss nur angegeben werden, wenn beim Import ein neues Projekt angelegt werden soll. Andernfalls wird dieser Wert ignoriert. stringprojectno
PEX_NAMEGibt die Bezeichnung des Projektes an. Dieser Wert muss nur angegeben werden, wenn beim Import ein neues Projekt angelegt werden soll. Andernfalls wird dieser Wert ignoriert. stringname
PEX_DATECREATEDErstellungsdatum des Projektes. Dieses Feld dient aktuell nur zum Sortieren der Projekte beim Import. DateTime
PEX_DATEUPDATEDÄnderungsdatum des Projektes. Dieses Feld dient aktuell nur zum Sortieren der Projekte beim Import. DateTime
PEX_KEYNOId des Projektes. string
PEX_PARENTKEYNOParent Id des Projektes. string

Positionsgruppe

Die Positionsgruppe dient als Gruppierung der Positionen und ist die höchste Ebene im Projekt. Sollten die Positionen nicht gruppiert werden, muss keine Positionsgruppe erzeugt werden.

SpaltennameBeschreibung DatentypXML Referenz
PEX_IDGibt die eindeutige ID des Datensatzes zurück. Dieser wird für den Abgleich zwischen der CAD - Tabelle und der Austauschtabelle verwendet. Guid
PEX_TYPEGibt den Typ des Datensatzes an. Der Typ der Positionsgruppe ist 2. int
PEX_NODefiniert die Nummer der Positionsgruppe. Dieser Wert muss innerhalb eines Projektes eindeutig sein. stringpositiongroupno
PEX_NAMEGibt die Bezeichnung der Positiongruppe an. stringname
PEX_DESCRIPTIONAllgemeine Beschreibung der Positionsgruppe. stringdescription
PEX_KEYNOId der Positionsgruppe. string
PEX_PARENTKEYNOParent Id der Positionsgruppe. Dieser Wert entspricht der Id des Projektes. string

Position

Die Position dient als Gruppierung der Teile. Es ist zwingend notwendig eine Position zu definieren, um Teile zu importieren.

SpaltennameBeschreibung DatentypXML Referenz
PEX_IDGibt die eindeutige ID des Datensatzes zurück. Dieser wird für den Abgleich zwischen der CAD - Tabelle und der Austauschtabelle verwendet. Guid
PEX_TYPEGibt den Typ des Datensatzes an. Der Typ der Position ist 3. int
PEX_NODefiniert die Nummer der Position. Dieser Wert muss innerhalb eines Projektes eindeutig sein. stringpositionno
PEX_NAMEGibt die Bezeichnung der Position an. stringname
PEX_DESCRIPTIONAllgemeine Beschreibung der Position. stringdescription
PEX_AMOUNTMenge der Position. decimalamount
PEX_LENGibt die Länge der Position an. Dieser Wert ist nur dann notwendig, wenn die Länge der Position explizit angegeben werden soll. Standardmäßig wird dieser Wert nicht benötigt. decimallength
PEX_WIDGibt die Breite der Position an. Dieser Wert ist nur dann notwendig, wenn die Breite der Position explizit angegeben werden soll. Standardmäßig wird dieser Wert nicht benötigt. decimalwidth
PEX_THKGibt die Höhe der Position an. Dieser Wert ist nur dann notwendig, wenn die Höhe der Position explizit angegeben werden soll. Standardmäßig wird dieser Wert nicht benötigt. decimalheight
PEX_ARTICLENOGibt den Artikel der Postion an. Dieser Artikel muss in xPress vorhanden sein, damit dieser importiert werden kann. Einem Artikel können in xPress beliebige Subartikel bzw. Baugruppen zugewiesen werden, welche dann z.B. weiter zu Maschinenprogrammen (CAM) verarbeitet werden können. stringarticle
PEX_UNITGibt die Einheit der Position an. Dieser Wert muss in xPress vorhanden sein, damit dieser importiert werden kann. stringunit
PEX_PRICEGibt den Preis der Position an. Dieser Wert wird nur importiert, wenn der Wert PEX_IMPORTPRICE auf 1 gesetzt ist. decimalprice
PEX_IMPORTPRICEIst dieser Wert auf 1 gesetzt, erhält die Position den Preis, der unter PEX_PRICE angegeben worden ist. boolimportprice
PEX_KEYNOId der Position. string
PEX_PARENTKEYNOParent Id der Position. Ist die Position einer Positionsgruppe untergeordnet, muss hier die Id der Positiongruppe angegeben werden. Andernfalls wird hier die Id des Projektes verwendet. string

Teil

Das Teil ist die unterste Ebene in der Hierarchie von xPress. Im Teil sind die gesamten Materialinformationen angegeben sowie die Abmessungen und die für die CNC–Bearbeitung erforderlichen Informationen.

SpaltennameBeschreibung DatentypXML Referenz
PEX_IDGibt die eindeutige ID des Datensatzes zurück. Dieser wird für den Abgleich zwischen der CAD - Tabelle und der Austauschtabelle verwendet. Guid
PEX_TYPEGibt den Typ des Datensatzes an. Der Typ des Teils ist 5. int
PEX_NODefiniert die Nummer des Teils. Dieser Wert muss innerhalb einer Position eindeutig sein. stringpartno
PEX_NAMEGibt die Bezeichnung des Teils an. stringname
PEX_DESCRIPTIONAllgemeine Beschreibung des Teils. stringdescription
PEX_AMOUNTMenge des Teils. decimalamount
PEX_LENGibt die Länge des Teils an. decimallength
PEX_WIDGibt die Breite des Teils an. decimalwidth
PEX_THKGibt die Dicke des Teils an. decimalheight
PEX_EXTERNALNOGibt eine externe Teilenummer an. Dieser Nummer kann verwendet werden, wenn das Teil im Fremdsystem eine zusätzliche Kennung hat. string
PEX_EXTERNALBARCODEGibt eine externe Barcode Nummer an, welche im Fremdsystem verwendet wird. string
PEX_ROTATIONGibt die Drehung des Bauteils an. Hat das Teil einen Belag, wird dieser um diesen Winkel gedreht. Andernfalls wird das Rohmaß des Trägermaterials um diesen Winkel gedreht. decimal
PEX_LOCKAUTOMATISMUSIst dieser Wert auf 1 gesetzt, wird dieses Teil bei einem eventuellen CAM - Automatismus in xPress ignoriert. bool
PEX_KEYNOId des Teils. string
PEX_PARENTKEYNOParent Id des Teils. Dieser Wert muss die Id der Position sein, welche diesem Teil übergeordnet ist. string

Beschlag

Ein Beschlag ist im Prinzip gleich zu setzen wie ein Teil. Der Unterschied liegt zum einen darin, dass kein Trägermaterial, Belag, Beschichtung und Kanten zugewiesen werden können und zum anderen, dass der Beschlag in die Material Tabelle geschrieben wird, wenn der zugewiesene Artikel in xPress als summierbar gekennzeichnet ist.

SpaltennameBeschreibung DatentypXML Referenz
PEX_IDGibt die eindeutige ID des Datensatzes zurück. Dieser wird für den Abgleich zwischen der CAD - Tabelle und der Austauschtabelle verwendet. Guid
PEX_TYPEGibt den Typ des Datensatzes an. Der Typ des Beschlages ist 13. int
PEX_NODefiniert die Nummer des Beschlages. Dieser Wert muss innerhalb einer Position eindeutig sein. stringpartno
PEX_NAMEGibt die Bezeichnung des Beschlages an. stringname
PEX_DESCRIPTIONAllgemeine Beschreibung des Beschlages. stringdescription
PEX_AMOUNTMenge des Beschlages. decimalamount
PEX_LENGibt die Länge des Beschlages an. decimallength
PEX_WIDGibt die Breite des Beschlages an. decimalwidth
PEX_THKGibt die Dicke des Beschlages an. decimalheight
PEX_ARTICLENOGibt den Artikel des Beschlages an. Dieser Artikel kann in xPress beim Import ausgetauscht werden. stringarticle
PEX_EXTERNALNOGibt eine externe Teilenummer an. Dieser Nummer kann verwendet werden, wenn das Teil im Fremdsystem eine zusätzliche Kennung hat. string
PEX_EXTERNALBARCODEGibt eine externe Barcode Nummer an, welche im Fremdsystem verwendet wird. string
PEX_KEYNOId des Teils. string
PEX_PARENTKEYNOParent Id des Teils. Dieser Wert muss die Id der Position sein, welche diesem Teil übergeordnet ist. string

Trägermaterial

Gibt das Trägermaterial des Teils an. Ein Eintrag diesen Typs darf es pro Teil nur einmal geben.

SpaltennameBeschreibung DatentypXML Referenz
PEX_IDGibt die eindeutige ID des Datensatzes zurück. Dieser wird für den Abgleich zwischen der CAD - Tabelle und der Austauschtabelle verwendet. Guid
PEX_TYPEGibt den Typ des Datensatzes an. Der Typ des Trägermaterials ist 6. int
PEX_ARTICLENOGibt den Artikel des Teils an. Beim Import in xPress kann dieser Artikel noch ausgetauscht werden. stringmatbase
PEX_LEN:!: Dieser Eintrag wird noch nicht unterstützt.
Gibt die Rohlänge des Trägermaterials an. Wird dieser Wert angegeben, wird die automatische Rohmaßberechnung von xPress gesperrt.
decimal
PEX_WID:!: Dieser Eintrag wird noch nicht unterstützt.
Gibt die Rohbreite des Trägermaterials an. Wird dieser Wert angegeben, wird die automatische Rohmaßberechnung von xPress gesperrt.
decimal
PEX_THK:!: Dieser Eintrag wird noch nicht unterstützt. \\Gibt die Rohdicke des Trägermaterials an. Wird dieser Wert angegeben, wird die automatische Rohmaßberechnung von xPress gesperrt. decimal
PEX_KEYNOId des Trägermaterials. string
PEX_PARENTKEYNOParent Id des Trägermaterials. Dieser Wert muss die Id des Teils sein, für welchen dieses Trägermaterial bestimmt ist.

Belag oben

Gibt den Belag oben des Teils an. Ein Eintrag diesen Typs darf es pro Teil nur einmal geben.

SpaltennameBeschreibung DatentypXML Referenz
PEX_IDGibt die eindeutige ID des Datensatzes zurück. Dieser wird für den Abgleich zwischen der CAD - Tabelle und der Austauschtabelle verwendet. Guid
PEX_TYPEGibt den Typ des Datensatzes an. Der Typ des Belages oben ist 7. int
PEX_ARTICLENOGibt den Artikel des Belages oben an. Beim Import in xPress kann dieser Artikel noch ausgetauscht werden. stringmatfacetop
PEX_LEN:!: Dieser Eintrag wird noch nicht unterstützt.
Gibt die Rohlänge des Belages oben an. Wird dieser Wert angegeben, wird die automatische Rohmaßberechnung von xPress gesperrt.
decimal
PEX_WID:!: Dieser Eintrag wird noch nicht unterstützt.
Gibt die Rohbreite des Belages oben an. Wird dieser Wert angegeben, wird die automatische Rohmaßberechnung von xPress gesperrt.
decimal
PEX_THK:!: Dieser Eintrag wird noch nicht unterstützt.
Gibt die Rohdicke des Belages oben an. Wird dieser Wert angegeben, wird die automatische Rohmaßberechnung von xPress gesperrt.
decimal
PEX_KEYNOId des Belages oben. string
PEX_PARENTKEYNOParent Id des Belages oben. Dieser Wert muss die Id des Teils sein, für welchen dieser Belages oben bestimmt ist.

Belag unten

Gibt den Belag unten des Teils an. Ein Eintrag diesen Typs darf es pro Teil nur einmal geben.

SpaltennameBeschreibung DatentypXML Referenz
PEX_IDGibt die eindeutige ID des Datensatzes zurück. Dieser wird für den Abgleich zwischen der CAD - Tabelle und der Austauschtabelle verwendet. Guid
PEX_TYPEGibt den Typ des Datensatzes an. Der Typ des Belages unten ist 8. int
PEX_ARTICLENOGibt den Artikel des Belages unten an. Beim Import in xPress kann dieser Artikel noch ausgetauscht werden. stringmatfacebottom
PEX_LEN:!: Dieser Eintrag wird noch nicht unterstützt.
Gibt die Rohlänge des Belages unten an. Wird dieser Wert angegeben, wird die automatische Rohmaßberechnung von xPress gesperrt.
decimal
PEX_WID:!: Dieser Eintrag wird noch nicht unterstützt.
Gibt die Rohbreite des Belages unten an. Wird dieser Wert angegeben, wird die automatische Rohmaßberechnung von xPress gesperrt.
decimal
PEX_THK:!: Dieser Eintrag wird noch nicht unterstützt.
Gibt die Rohdicke des Belages unten an. Wird dieser Wert angegeben, wird die automatische Rohmaßberechnung von xPress gesperrt.
decimal
PEX_KEYNOId des Belages unten. string
PEX_PARENTKEYNOParent Id des Belages unten. Dieser Wert muss die Id des Teils sein, für welchen dieser Belages unten bestimmt ist.

Beschichtung oben

Gibt die Beschichtung oben des Teils an. Ein Eintrag diesen Typs darf es pro Teil nur einmal geben.

SpaltennameBeschreibung DatentypXML Referenz
PEX_IDGibt die eindeutige ID des Datensatzes zurück. Dieser wird für den Abgleich zwischen der CAD - Tabelle und der Austauschtabelle verwendet. Guid
PEX_TYPEGibt den Typ des Datensatzes an. Der Typ der Beschichtung oben ist 9. int
PEX_ARTICLENOGibt den Artikel der Beschichtung oben an. Beim Import in xPress kann dieser Artikel noch ausgetauscht werden. stringmatfinishtop
PEX_LEN:!: Dieser Eintrag wird noch nicht unterstützt.
Gibt die Rohlänge der Beschichtung oben an. Wird dieser Wert angegeben, wird die automatische Rohmaßberechnung von xPress gesperrt.
decimal
PEX_WID:!: Dieser Eintrag wird noch nicht unterstützt.
Gibt die Rohbreite der Beschichtung oben an. Wird dieser Wert angegeben, wird die automatische Rohmaßberechnung von xPress gesperrt.
decimal
PEX_THK:!: Dieser Eintrag wird noch nicht unterstützt.
Gibt die Rohdicke der Beschichtung oben an. Wird dieser Wert angegeben, wird die automatische Rohmaßberechnung von xPress gesperrt.
decimal
PEX_KEYNOId der Beschichtung oben. string
PEX_PARENTKEYNOParent Id der Beschichtung oben. Dieser Wert muss die Id des Teils sein, für welchen diese Beschichtung oben bestimmt ist.

Beschichtung unten

Gibt die Beschichtung unten des Teils an. Ein Eintrag diesen Typs darf es pro Teil nur einmal geben.

SpaltennameBeschreibung DatentypXML Referenz
PEX_IDGibt die eindeutige ID des Datensatzes zurück. Dieser wird für den Abgleich zwischen der CAD - Tabelle und der Austauschtabelle verwendet. Guid
PEX_TYPEGibt den Typ des Datensatzes an. Der Typ der Beschichtung unten ist 10. int
PEX_ARTICLENOGibt den Artikel der Beschichtung unten an. Beim Import in xPress kann dieser Artikel noch ausgetauscht werden. stringmatfinishtop
PEX_LEN:!: Dieser Eintrag wird noch nicht unterstützt.
Gibt die Rohlänge der Beschichtung unten an. Wird dieser Wert angegeben, wird die automatische Rohmaßberechnung von xPress gesperrt.
decimal
PEX_WID:!: Dieser Eintrag wird noch nicht unterstützt.
Gibt die Rohbreite der Beschichtung unten an. Wird dieser Wert angegeben, wird die automatische Rohmaßberechnung von xPress gesperrt.
decimal
PEX_THK:!: Dieser Eintrag wird noch nicht unterstützt.
Gibt die Rohdicke der Beschichtung unten an. Wird dieser Wert angegeben, wird die automatische Rohmaßberechnung von xPress gesperrt.
decimal
PEX_KEYNOId der Beschichtung unten. string
PEX_PARENTKEYNOParent Id der Beschichtung unten. Dieser Wert muss die Id des Teils sein, für welchen diese Beschichtung unten bestimmt ist.

Kanten

Die Schnittstelle für die Kanten ist so ausgelegt dass eine Platte beliebig viele Kanten haben kann. Die Position der Kanten orientiert sich an der Außenkontur des Teils. Die ID des Kantensegments entspricht der ID des Kontursegments wobei die Kantensegmente gleich wie die Kontur vorne links starten und dann gegen den Uhrzeigersinn weitergehen.

SpaltennameBeschreibung DatentypXML Referenz
PEX_IDGibt die eindeutige ID des Datensatzes zurück. Dieser wird für den Abgleich zwischen der CAD - Tabelle und der Austauschtabelle verwendet. Guid
PEX_TYPEGibt den Typ des Datensatzes an. Der Typ der Kante ist 11. int
PEX_NOGibt die Id des Kantensegmentes an. Ist eine Kontur vorhanden, wird die Kanten jenem Kontursegment zugewiesen, welche dieselbe Id aufweist. stringid
PEX_ARTICLENOGibt den Artikel der Kante an. Beim Import in xPress kann dieser Artikel noch ausgetauscht werden. stringmaterial
PEX_THKGibt die Dicke der Kante an. Ist dieser Wert nicht angegeben, wird die Dicke aus dem Artikelstamm von xPress verwendet. decimalheight
PEX_EDGEMODEGibt an, ob die Kante vor oder nach dem Furnier angeleimt werden soll. Die verfügbaren Einstellungen sind hier im Abschnitt mode definiert. intmode
PEX_EDGECORNERGibt den Kantenverschnitt der Kante an. Die Einstellung die hier definiert wird bezieht sich auf die Ecke des Kantenbeginns. Die verfügbaren Einstellungen sind hier im Abschnitt corner definiert. intcorner
PEX_KEYNOId der Beschichtung unten . string
PEX_PARENTKEYNOParent Id der Beschichtung unten . Dieser Wert muss die Id des Teils sein, für welchen diese Beschichtung unten bestimmt ist. string

Ausprägungen (Profilierung)

Profilierungen können jedem Kontur-Segment zugewiesen werden. Die Zuweisung der Profilierung an die Kontur entspricht jene der Kanten. Eine Ausprägung kann nur dann angewandt werden, wenn eine Kontur vorhanden ist.

SpaltennameBeschreibung DatentypXML Referenz
PEX_IDGibt die eindeutige ID des Datensatzes zurück. Dieser wird für den Abgleich zwischen der CAD - Tabelle und der Austauschtabelle verwendet. Guid
PEX_TYPEGibt den Typ des Datensatzes an. Der Typ der Ausprägung ist 12. int
PEX_NOGibt die Id der Ausprägung an. Diese Id muss der Id des Kontursegmentes entsprechen. stringid
PEX_NAMEGibt den Name der Ausprägung an. Ein Profil mit diesem Namen muss in xCAM vorhanden sein. stringname
PEX_KEYNOId der Ausprägung. string
PEX_PARENTKEYNOParent Id der Ausprägung . Dieser Wert muss die Id des Teils sein, für welchen diese Ausprägung bestimmt ist. string

Variablen

Variablen können verschiedenen Objekten zugewiesen werden. Die Werte von Variablen können beliebigen Feldern in xPress zugewiesen werden. Die Einstellung, welchen Feldern diese zugewiesen werden, wird in der Schnittstelle in xPress vorgenommen. Ist der Wert PEX_ISUSERFIELD auf 0 gesetzt, gilt diese Variable als Variable für xCAM. Folgende Objekte werden unterstützt:

SpaltennameBeschreibung DatentypXML Referenz
PEX_IDGibt die eindeutige ID des Datensatzes zurück. Dieser wird für den Abgleich zwischen der CAD - Tabelle und der Austauschtabelle verwendet. Guid
PEX_TYPEGibt den Typ des Datensatzes an. Der Typ der Variable ist 14. int
PEX_NODefiniert den Namen der Variable. stringname
PEX_VALUEDefiniert den Wert der Variable. Der Wert der Variable muss in den Datentyp gecastet werden können, für welchen dieser vorgesehen ist. stringvalue
PEX_DESCRIPTIONZusätzliche Beschreibung der Variable. string
PEX_KEYNOId der Variable. string
PEX_PARENTKEYNOParent Id der Variable. Dieser Wert muss die Id des Objektes sein, für welches diese Variable bestimmt ist.

NCC - Dateien

NCC - Dateien bieten die Grundlagen, um CNC - Dateien (CAM-Daten) bei den Teilen zu speichern. Eine NCC - Datei kann einerseits einen xCAM - GCode enthalten, zum anderen die daraus erzeugten CNC - Dateien für die Maschinen. Es ist auch möglich, keinen GCode zu hinterlegen, und von einem Fremdsystem erzeugte CNC - Dateien zu speichern.

SpaltennameBeschreibung Datentyp
PEX_IDGibt die eindeutige ID des Datensatzes zurück. Dieser wird für den Abgleich zwischen der CAD - Tabelle und der Austauschtabelle verwendet. Guid
PEX_TYPEGibt den Typ des Datensatzes an. Der Typ der NCC-Datei ist 15. int
PEX_NAMEGibt den Name der NCC-Datei an. Aktuell muss dieser immer CAMID_CEUS heißen. string
PEX_VALUEBietet die Möglichkeit, fertigen xCAM-GCode zu importieren. Dieser Wert ist für die interne Verwendung konzipiert. Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns bitte. Zusätzlich ist es möglich hier die Datei anzugeben, die den G-Code enthält. string
PEX_KEYNOId der NCC-Datei. string
PEX_PARENTKEYNOParent Id der NCC-Datei. Dieser Wert muss die Id des Teils sein, für welches diese NCC-Datei bestimmt ist. string

CNC - Programme

In den CNC - Programmen werden die Dateinamen der erzeugten CNC - Programme der Maschinen gespeichert. Um diese Daten speichern zu können ist es notwendig, dass ein Eintrag des Typs NCC-Dateien (Typ 15) vorhanden ist. In einer NCC-Datei können beliebig viele CNC - Programme vorkommen.

SpaltennameBeschreibung DatentypXML Referenz
PEX_IDGibt die eindeutige ID des Datensatzes zurück. Dieser wird für den Abgleich zwischen der CAD - Tabelle und der Austauschtabelle verwendet. Guid
PEX_TYPEGibt den Typ des Datensatzes an. Der Typ des CNC-Programmes ist 16. int
PEX_NAMEGibt den vollständigen Dateiname des CNC-Programmes an. stringfilename
PEX_NOGibt den Typ des CNC-Programms an. Die verfügbaren Einstellungen sind hier unter dem Eintrag filetag definiert. stringfiletag
PEX_COMMISSIONGibt den Namen der Maschine an. Dieser Wert muss mit der Nummer der Maschine übereinstimmen. stringmachine
PEX_VALUEGibt die Reihung der CNC-Programme an. Dieser Wert muss in eine Ganzzahl (int) umgewandelt werden können. stringsequence
PEX_KEYNOId des CNC-Programmes. string
PEX_PARENTKEYNOParent Id des CNC-Programmes. Dieser Wert muss die Id der NCC-Datei sein, für welche dieses CNC-Programm bestimmt ist. string
PEX_ROTATIONGibt an, ob das CNC - Programm beim Erzeugen gedreht wurde. intisturned
PEX_UCS_XXGibt die Drehung des CNC - Programms in der X-Achse an. decimalrotationx
PEX_UCS_XYGibt die Drehung des CNC - Programms in der Y-Achse an. decimalrotationy
PEX_UCS_XZGibt die Drehung des CNC - Programms in der Z-Achse an. decimalrotationz

Grafiken

Dieses Objekt bietet die Möglichkeit, beliebig viele Bilder zu importieren. In folgende Objekte können Grafiken hinterlegt werden:

SpaltennameBeschreibung DatentypXML Referenz
PEX_IDGibt die eindeutige ID des Datensatzes zurück. Dieser wird für den Abgleich zwischen der CAD - Tabelle und der Austauschtabelle verwendet. Guid
PEX_TYPEGibt den Typ des Datensatzes an. Der Typ der Grafik ist 17. int
PEX_NOGibt den Typ der Grafik an. Die verfügbaren Einstellungen sind hier definiert. stringimagetype
PEX_VALUESpeichert die Grafik als string. Nähre Informationen zum Generieren eines gültigen strings erhalten Sie hier stringimage
PEX_NAMEGibt den absoluten oder relativen Dateinamen einer Grafik an. Diese Datei muss beim Import ins xPress vorhanden sein. stringimagefilename
PEX_DESCRIPTIONGibt benutzerdefinierte Daten an, die zu diesem Bild gespeichert werden können. Anhand dieser Daten und den jeweiligen Einstellungen in der Projektart, kann das Standardbild definiert werden. stringtag
PEX_KEYNOId der Grafik. string
PEX_PARENTKEYNOParent Id der Grafik. Dieser Wert muss die Id des Objektes sein, für welche diese Grafik bestimmt ist. string

Kontur

Die Kontur definiert ein Objekt welches alle Daten speichert, um einer vollständige Kontur zu erhalten. Dazu gehören vor allem die Kontusegmente.

SpaltennameBeschreibung Datentyp
PEX_IDGibt die eindeutige ID des Datensatzes zurück. Dieser wird für den Abgleich zwischen der CAD - Tabelle und der Austauschtabelle verwendet. Guid
PEX_TYPEGibt den Typ des Datensatzes an. Der Typ der Kontur ist 20. int
PEX_NAME:!: Diese Eigenschaft wird zur Zeit nicht unterstützt. Gibt den Layername der Kontur an. string
PEX_THK:!: Diese Eigenschaft wird zur Zeit nicht unterstützt. Gibt die Objekthöhe der Kontur an. decimal
PEX_KEYNOId der Kontur. string
PEX_PARENTKEYNOParent Id der Kontur. Dieser Wert muss die Id des Objektes sein, zu welcher diese Kontur gehört. string

Kontursegmente

Definiert ein Kontursegment, aus welchem sich die Kontur berechnet.

SpaltennameBeschreibung Datentyp
PEX_IDGibt die eindeutige ID des Datensatzes zurück. Dieser wird für den Abgleich zwischen der CAD - Tabelle und der Austauschtabelle verwendet. Guid
PEX_TYPEGibt den Typ des Datensatzes an. Der Typ der Kontur ist 21. int
PEX_NOGibt die Id des Kontursegmentes an. Die Id entspricht der Reihung, in welche die Punkte zu einer Kontur zusammengefasst werden. Dieser Wert muss innerhalb einer Kontur eindeutig sein. Diese Id wird zusätzlich auf verwendet, um Kanten oder Ausprägungen an ein Kontursegment zuzuweisen. string
PEX_ORIGIN_XPunkt in X. decimal
PEX_ORIGIN_YPunkt in Y. decimal
PEX_ORIGIN_ZPunkt in Z. decimal
PEX_KEYNOId des Kontursegmentes. string
PEX_PARENTKEYNOParent Id des Kontursegmentes. Dieser Wert muss die Id der Kontur sein, zu welcher dieses Kontursegment gehört. string

Zusätzliche Teileform

Gibt die Möglichkeit, zusätzlich zur Außenkontur eine weitere Teileform zu definieren. Diese ist hier beschrieben. Diesem Objekt untergeordnet müssen die Kanten sein, die für diese Teileform verwendet werden sollen.

SpaltennameBeschreibung Datentyp
PEX_IDGibt die eindeutige ID des Datensatzes zurück. Dieser wird für den Abgleich zwischen der CAD - Tabelle und der Austauschtabelle verwendet. Guid
PEX_TYPEGibt den Typ des Datensatzes an. Der Typ der zusätzlichen Teileform ist 30. int
PEX_NOGibt den Typ der Sonderform an. Folgende Formen sind verfügbar: string
Die Basisform des Teils ist rechteckig = -1. Die Berechnung der Teileform geschieht anhand der Kontur.
Die Basisform des Teils ist rechteckig = 1.
Die Basisform des Teils ist unregelmäßig = 10.
Die Basisform des Teils ist teilweise unregelmäßig = 11.
Sonderform als Rechteck = 12.
PEX_KEYNOId der zusätzlichen Teileform. string
PEX_PARENTKEYNOParent Id der zusätzlichen Teileform. Dieser Wert muss die Id des Teils sein, für welchen diese zusätzliche Teileform bestimmt ist. string


camid/sql/camiddb.txt · Zuletzt geändert: 2020/04/27 11:22 von Benjamin Marzoner